Aufbruch Hessen - Adressportal zum Übergangsmanagement

Realschule

Sie sind hier

Realschule

Die Realschule ist ein allgemeinbildender Bildungsgang für die Jahrgangsstufen 5 – 10. Bei entsprechenden Noten und dem Bestehen der Abschlussprüfung endet die Realschule nach dem 10. Schuljahr mit dem Realschulabschluss oder dem qualifizierenden Realschulabschluss. Zu den Aufgabengebieten der Realschule gehören gemäß § 6 Abs. 4 HSchG: Ökologische Bildung und Umwelterziehung, Informations- und kommunikationstechnische Grundbildung und Medienerziehung, Erziehung zur Gleichberechtigung, Sexualerziehung, Kulturelle Praxis, Friedenserziehung, Rechtserziehung, Gesundheitserziehung und Verkehrserziehung.

Abschlüsse

Realschulabschluss: Der Realschulabschluss kann im ersten Bildungsweg am Ende des zehnten Schuljahres an Realschulen, Gesamtschulen, verbundenen Haupt- und Realschulen, Mittelstufenschulen und Hauptschulen mit 10. Hauptschuljahr erworben werden. Der Realschulabschluss wird zuerkannt, wenn in allen Fächern des Pflicht- und Wahlpflichtunterrichts mindestens ausreichende Leistungen erreicht werden und in der Abschlussprüfung mindestens ein Gesamtnotendurchschnitt von 4,4 erreicht wird.

Sollte dieser Durchschnitt nicht erreicht werden, wird ein Abgangszeugnis, das dem Hauptschulabschluss gleichgestellt ist, ausgestellt. Bei Nichtbestehen von Teilnehmern mit Qualifizierendem Hauptschulabschluss wird ein Zeugnis mit dem Vermerk "Laut Konferenzbeschluss vom ... wurde der qualifizierende Hauptschulabschluss am Ende der Jahrgangsstufe 9 zuerkannt" ausgestellt.

Genauere Informationen über Ausgleichsmöglichkeiten von Noten und der Feststellung der Gesamtleistung, findet man im vierten Teil des aktuellen Hessischen Schulgesetzes (HSchG).

Qualifizierender Realschulabschluss (QRSA): Der qualifizierende Realschulabschluss kann im ersten Bildungsweg am Ende des zehnten Schuljahres an Realschulen, Gesamtschulen, verbundenen Haupt- und Realschulen, Mittelstufenschulen und Hauptschulen mit 10. Hauptschuljahr erworben werden. Der qualifizierende Realschulabschluss wird zuerkannt, wenn in den Fächern Deutsch, Mathematik, der ersten Fremdsprache und einer Naturwissenschaft jeweils mindestens ein Gesamtnotendurchschnitt von 3,0 erreicht wird.

Genauere Informationen über Ausgleichsmöglichkeiten von Noten und der Feststellung der Gesamtleistung, findet man im vierten Teil des aktuellen Hessischen Schulgesetzes (HSchG).

Außerdem ist es möglich, den Realschulabschluss und den Qualifizierenden Realschulabschluss auf dem zweiten Bildungsweg an Abendschulen oder im Rahmen von Bildungsprojekten nachzuholen.

Befähigung zu

  • Gymnasiale Oberstufe/Berufliches Gymnasium (Voraussetzung: Qualifizierender Realschulabschluss) mit Ziel der Allgemeinen Hochschulreife
  • Fachoberschule Form A (zweijährig) mit Ziel der Fachhochschulreife
  • Höhere Berufsfachschule (zweijährige vollschulische Berufsausbildung, Voraussetzung: Qualifizierender Realschulabschluss) mit Ziel der Fachhochschulreife
  • Höhere Berufsfachschule (einjährig, Voraussetzung: Qualifizierender Realschulabschluss) mit Ziel der Fachhochschulreife
  • Duale Berufsausbildung

 

Relevante Adressen in unserer Datenbank: Realschulen, Schulämter, Schulen für Erwachsene

Quellen: