Aufbruch Hessen - Adressportal zum Übergangsmanagement

Jugendgerichtshilfe

Sie sind hier

Jugendgerichtshilfe

Die Jugendgerichtshilfe (JGH) ist Teil der gesetzlichen Aufgaben des Jugendamtes und organisatorisch häufig eine Unterabteilung des Allgemeinen Sozialen Dienstes (ASD). Zunehmend wird synonym der Begriff „Jugendhilfe im Strafverfahren“ verwendet. Sie wird grundsätzlich und unmittelbar vom Jugendgericht herangezogen.

Zielgruppe sind Jugendliche von 14 bis 18 Jahren oder junge Erwachsene bis 21 Jahre, die mit dem Gesetz in Konflikt geraten sind. Auch deren Eltern können sich an die Jugendgerichtshilfe wenden.

Die Jugendgerichtshilfe begleitet den gesamten Ablauf des Ermittlungs- und Jugendstrafverfahrens und ist dabei Ansprechpartnerin für den straffälligen Jugendlichen und dessen Eltern sowie für Staatsanwalt und Jugendgericht.

Für Jugendliche und deren Eltern erfüllt die Jugendgerichtshilfe folgende Aufgaben:

  • Information und Beratung über gesetzliche Grundlagen (u.a. den Ablauf des Jugendgerichtsverfahrens, mögliche Folgen der Straftat, Datenschutz und Vertrauensschutz, verschiedene Hilfsangebote nach dem Kinder- und Jugendhilfegesetz)
  • Beratung bei mit Straffälligkeit häufig einhergehenden Problemen und Schwierigkeiten in Schule, Beruf und Ausbildung, Familie und Wohnen, Freizeit sowie bei Schulden
  • Unterstützung des Jugendlichen während des Jugendgerichtsverfahrens
  • Betreuung in der Untersuchungshaft und während der Strafhaft
  • Vermittlung und Begleitung von Jugendhilfsmaßnahmen wie ambulante Erziehungshilfe und betreutes Wohnen oder von anderen Haftalternativen wie gemeinnützige Arbeitsstunden etc.

In der Funktion als Ansprechpartner für Jugendgericht und Staatsanwalt erfüllt die Jugendgerichtshilfe die Aufgaben:

  • Verfassen schriftlicher Berichte an Staatsanwaltschaft und Jugendgericht über die persönliche Lebensgeschichte und Lebenssituation, Zukunftsperspektiven, Hintergründe der Straftaten, Jugendhilfemaßnahmen
  • Unterstützung des Jugendgerichts bei der Entscheidungsfindung

Für detailliertere oder einzelfallbezogene Informationen wenden Sie sich an ihr örtliches Jugendamt oder direkt an die Jugendgerichtshilfe vor Ort.

 

Relevante Adressen in unserer Datenbank: Jugendgerichtshilfe, Jugendamt

Quellen und weiterführende Informationen: