Aufbruch Hessen - Adressportal zum Übergangsmanagement

Straffälligenhilfe

Sie sind hier

Straffälligenhilfe

AKGG - Arbeitskreis Gemeindenahe Gesundheitsversorgung e. V.

Gewaltprävention und Jugendstraffälligenhilfe
Weißenburgstraße 7
34117 Kassel
Telefon: 0561 81644-0
Fax: 0561 81644-70
info(at)akgg(dot)de

Angebot: Gewaltpräventionskurse und Jugendstraffälligenhilfe, Sozialpädagogisch betreute Arbeitsanweisung.

Region: Kassel

AKTION - Perspektiven für junge Menschen und Familien e. V.

Beratung für Straffällige und Strafgefährdete
Frankfurter Straße 48
35392 Gießen
Telefon: 0641 78660
Fax: 0641 9715014
wggiessen(at)aktion-verein(dot)org

Angebot: Informations- und Beratungsgespräche in Not- und Krisensituationen, Begleitung zu Institutionen und Ämtern, Unterstützung bei der Arbeitssuche und bei Schulden, Hilfe bei der Wohnraumvermittlung.

Zielgruppe: Straffällige oder Strafgefährdete, deren Angehörige und Freunde sowie alle jungen Männer die ein vertrauliches Gespräch führen möchten, Ärger mit Freunden, Eltern oder am Arbeitsplatz haben sowie Infos über Hilfe und Unterstützungsmöglichkeiten suchen.

Region: Gießen

Caritasverband für den Bezirk Limburg e.V.

Walter-Adlhoch-Haus
Fachdienst für Wohnungslose
Eisenbahnstraße 3 - 4
65549 Limburg a. d. L.
Telefon: 06431 9482-0
Fax: 06431 9482-33
info(at)caritas-limburg(dot)de

Angebot: Übergangsmanagement und Hilfe bei der Wohnungs- bzw. Unterkunftssuche, bei der Arbeits- oder Ausbildungsplatzsuche und bei der sozialen Integration.

Caritasverband für die Regionen Fulda und Geisa e. V.

Straffälligen- und Haftentlassenenhilfe
Kronhofstraße 1
36037 Fulda
Telefon: 0661 242773-13
Fax: 0661 242773-73

Angebot: Beratung und Unterstützung in Behördenangelegenheiten, bei Alltagsproblemen oder krisenhaften Situationen sowie zur Vermeidung bzw. Behebung von Wohnungslosigkeit.

Zielgruppe: Personen die straffällig geworden oder aus der Haft entlassen worden sind sowie Angehörige von Strafgefangenen.

Region: Fulda

Diakonisches Werk Darmstadt-Dieburg

Freie Straffälligenhilfe
Kiesstraße 14
64293 Darmstadt
Telefon: 06151 926-123
Fax: 06151 926-100
straffaelligenhilfe(at)dw-darmstadt(dot)de

Angebot: Beratung und Unterstützung in persönlichen Krisen, bei der Bewältigung des Lebensalltage, bei der Wohnungserhaltung und der Suche nach Wohnung und Arbeit, bei Amts- und Behördengängen, bei der Erarbeitung von Strategien zur Bewältigung ihrer Probleme
in dem wir ihnen als Gesprächspartner zur Verfügung stehen, bei der Aufrechterhaltung menschlicher Bindungen und sozialer Beziehungen.

Zielgruppe: Straffällig gewordene Menschen, Strafgefangene (vorwiegend in der JVA Darmstadt), Strafentlassene Menschen, Angehörige.

Diakonisches Werk Gießen e. V.

Dammstraße 4
35390 Gießen
Telefon: 0641 30190250
Fax: 0641 7954694

Angebot: Versuch der Befähigung des Klientels, die Anforderungen unserer Gesellschaft eigenverantwortlich zu bewältigen. Hilfe für Angehörige von Inhaftierten beim Umgang mit Justizbehörden und Beratung bei der Sicherung des Lebensunterhalts. Tätigkeitsbereich ist nnerhalb und außerhalb der Gefängnismauern in Gießen tätig.

Zielgruppe: Menschen während und v.a. nach der Inhaftierung ohne Unterstützung bei Problemen und Ängsten sowie deren Angehörige.

Region: Gießen

Diakonisches Werk Offenbach-Dreieich-Rodgau

Diakoniezentrum Offenbach
Straffälligenhilfe
Gerberstraße 15
63065 Offenbach a. M.
Telefon: 069 829770-27
Fax: 069 889770-11
straffaelligenhilfe(at)diakonie-of(dot)de

Angebot: Unterstützung bei der entwicklung einer eigenen realistischen Lebensperspektive und Eigenverantwortlichkeit.

Zielgruppe: Menschen die von Haft bedroht sind, sich in Haft befinden oder gerade aus dem Vollzug entlassen wurden.

Region: Offenbach

Diakonisches Werk Wetterau

Psychosoziales Zentrum
Straffälligenhilfe
Langgasse 22 – 24
35510 Butzbach
Telefon: 06033 96669-0
Fax: 06033 96669-498
info.butzbach(at)diakonie-wetterau(dot)de

Angebot: Hilfe und Unterstützung während und nach der Inhaftierung. Ziel ist die Gestaltung eines selbstverantworteten Lebens in der Gesellschaft ohne weitere Straftaten.

Zielgruppe: Straffällig gewordene Menschen im Vorfeld des Strafverfahrens, während des Strafvollzugs, kurz vor und nach der Haftentlassung sowie Angehörige von Inhaftierten und Haftentlassenen.

Region: Wetteraukreis

Eingliederungshilfe Marburg e. V.

Heusingerstraße 1
35037 Marburg
Telefon: 06421 24114
Fax: 06421 59086682
buero.egh(at)web(dot)de

Angebot: Allgemeine und individuelle beratende Hilfe nach der Entlassung wie Information über Leistungsansprüche, Hilfe bei Formalitäten und Behördengängen oder der Suche nach einem Platz in einer geeigneten Einrichtung, Betreutes Wohnen und Übergangswohnen.

Zielgruppe: Betroffene und Angehörige.

Förderung der Bewährungshilfe in Hessen e. V.

Neebstraße 3
60385 Frankfurt a. M.
Telefon: 069 451560
Fax: 069 451570
office(at)fbh-ev(dot)de

Angebot: Konflikte lösen ohne Gewalt: Beratung und Training für Männer, die bei häuslichen Konflikten gewalttätig werden, Rechtsauskünfte

Region: Frankfurt

Jugendhilfe Limburg-Weilburg e. V.

Weiersteinstraße 17
65549 Limburg a. d. L.
Telefon: 06431 26737
Fax: 06431 92589
verein[at]jhlw(dot)de

Angebot: Anti-Gewalt-Training, Betreuungsanweisung, sozialer Trainingskurs.

Zielgruppe: Straffällig gewordene Jugendliche und Heranwachsende.

JUKO Marburg e. V.

Neue Kasseler Straße 3
35039 Marburg
Telefon: 06421 9997410
Fax: 06421 9997418
verwaltung(at)juko-marburg(dot)de

Angebot: Anti-Aggressivitäts-Training, Sozialer Trainingskurs mit Einzelgesprächen, Ableistung von gerichtlich auferlegten Arbeitsstunden, Täter-Opfer-Ausgleich, Soziales Training für männliche täter häuslicher Gewalt, Soziales Training, Opferschutz und Prävention.

Zielgruppe: Straffällig gewordene Jugendliche und Erwachsene.

Soziale Hilfe e.V.

Beratungsstelle für Haftentlassene und alleinstehende Wohnungslose
Kölnische Straße 35
34117 Kassel
Telefon: 0561 7073816
info(at)soziale-hilfe-kassel(dot)de

Angebote: Beratungsgespräche zur Klärung von Ansprüchen, Schuldenberatung, konkrete Hilfeplanung, Erreichbarkeit durch das Angebot einer Postadresse, Begleitung bei Behördengängen, Weitervermittlung in andere Angebote bzw. Kooperationen, Kontoführung, Materielle Hilfen

Zielgruppe: Personen, bei denen besondere Lebensverhältnisse mit sozialen Schwierigkeiten verbunden sind gemäß SGB II und die §§ 67-69 SGB XII

Region: Kassel

Sprungbrett Familien- und Jugendhilfe e. V.

Straffälligenhilfe
Jugendhilfe im Strafverfahren
Richard-Küch-Straße 4
63452 Hanau
Telefon: 06181 1805210
Fax: 06181 1805219
Info(at)Verein-Sprungbrett(dot)org

Angebot: Täter-Opfer-Ausgleich/Konfliktschlichtungsangebote, Arbeitsstundenprojekte, Sozialer Trainingskurs, Betreuungsanweisung.

Verein für Straffälligenhilfe Wiesbaden e. V.

Konrad-Adenauer-Ring 53
65187 Wiesbaden
Telefon: 0611 2679-203
Fax: 0611 2679-213
kontakt(at)straffaelligenhilfe-wiesbaden(dot)de

Angebot: Aufgabenschwerpunkte sind (1) Bewährungshilfe, (2) Hilfe bei der Erfüllung von Auflagen sowie (3) Angebote in der JVA Wiesbaden, insgesamt Förderung von Maßnahmen die dem Ziel der schulischen, beruflichen oder familiären Wiedereingliederung dienen.

Region: Wiesbaden