Aufbruch Hessen - Adressportal zum Übergangsmanagement

Grundsicherung nach SGB II

Sie sind hier

Grundsicherung nach SGB II

Das Sozialgesetzbuch besteht insgesamt aus 12 Teilen und regelt die wesentlichen Bereiche der sozialen Sicherung und fasst die wichtigsten staatlichen Hilfsinstrumente zusammen:

SGB I: Allgemeiner Teil, sozialrechtliche Grundpositionen

SGB II: Grundsicherung für Arbeitssuchende.

SGB III: Arbeitsförderung.

SGB IV: Gemeinsame Vorschriften für die Sozialversicherung

SGB V: Gesetzliche Krankenversicherung

SGB VI: Gesetzliche Rentenversicherung

SGB VII: Gesetzliche Unfallversicherung.

SGB VIII: Kinder- und Jugendhilfe

SGB IX: Rehabilitation und Teilhabe behinderter Menschen

SGB X: Sozialverwaltungsverfahren und Sozialdatenschutz

SGB XI: Soziale Pflegeversicherung

SGB XII: Sozialhilfe

Ziel der Gesetzgebung ist es, den Leistungsberechtigten „ein menschenwürdiges Dasein zu sichern, gleiche Voraussetzungen für die freie Entfaltung der Persönlichkeit, insbesondere auch für junge Menschen, zu schaffen, die Familie zu schützen und zu fördern, den Erwerb des Lebensunterhalts durch eine frei gewählte Tätigkeit zu ermöglichen und besondere Belastungen des Lebens, auch durch Hilfe zur Selbsthilfe, abzuwenden oder auszugleichen“ (SGB I, §1).

Grundsätzlich wird Arbeitslosengeld I (ALG I) nach dem SGB III dann gezahlt, wenn der Antragssteller in den letzten 24 Monaten vor der Arbeitslosmeldung mindestens 12 Monate davon in einer versicherungspflichtigen Anstellung gearbeitet hat. Es besteht dann je nach Voraussetzungen ein Anspruch von höchstens 18 Monaten. Ist dies nicht gegeben oder die 18 Monate sind verbraucht, muss eine Leistungsprüfung nach dem SGB II für Arbeitslosengeld II (ALG II) erfolgen.

In diesem Bereich finden Sie grundlegende Informationen zur Grundsicherung für Arbeitssuchende -  auch Arbeitslosengeld II oder umgangssprachlich Hartz IV genannt. Dieses ist gesetzlich festgeschrieben im Sozialgesetzbuch Zweites Buch (SGB II). Des Weiteren informieren wir Sie über das Arbeitslosengeld I, zur Regelung der Arbeitsförderung im Dritten Buch des Sozialgesetzbuches (SGB III).